Atheisten > Friedrich Nietzsche
Die größte Tat
Weitere Texte:
Friedrich Nietzsche
Pro2-Nietzschezerdrückt-201
Pro2-NietzscheWurzel-204
Pro2-NietzscheÜberzeugung-190
Pro2-NietzscheTod-197
Pro2-NietzscheSchuld-196
Pro2-NietzscheSchimpfworte-207
Pro2-NietzscheSchändung-203
Pro2-NietzschePunkt-202
Pro2-NietzschePriester-187
Pro2-NietzscheParadies-205
Pro2-NietzscheNatur-194
Pro2-Nietzschemöglich-199
Pro2-NietzscheMittel-191
Pro2-NietzscheKrieg-193
Pro2-NietzscheKreuz-198
Pro2-NietzscheGründe-188
Pro2-NietzscheFanatismus-189
Pro2-NietzscheEkel-200
Pro2-Nietzschedelikat-192
Pro2-Nietzscheböse-206
Pro2-NietzscheAufstand-195
Pro2-NietzscheSchuld-196
Über Jesus: „Er starb für seine Schuld – es fehlt jeder Grund dafür, so oft es auch behauptet worden ist, daß er für die Schuld andrer starb.“
 
Friedrich Nietzsche (1844-1900), deutscher Philosoph
(Friedrich Nietzsche, Werke in drei Bänden, hrsg. v. Karl Schlechta, München o.J., Bd. II, S. 1189. Zit. nach Wolfgang Beutin, FRIEDRICH NIETZSCHE in Karlheinz Deschner (Hg.), Das Christentum im Urteil seiner Gegner, Verlag Max Huber 1986, S. 360)
 
Jesus war sich dessen bewusst, dass er ohne Schuld war. Er fragte: „Wer von euch überführt mich einer Sünde?“ (Joh. 8, 46). Er erhielt keine Antwort – die Menschen, die er gefragt hatte, wussten, dass er ohne Schuld war.
In den biblischen Berichten, egal ob im Alten oder Neuen Testament, wurden die Schwächen der handelnden Personen genannt. Aber nirgendwo wird eine Sünde Jesu erwähnt.
Selbst die Feinde Jesu bezeugten Jesu Sündlosigkeit. So z.B. Pilatus (Lukas 23, 22) oder der Hauptmann am Kreuz (Lukas 23, 47). Sie sagten beide, dass Jesus ohne Sünde war.
Selbst Jesus gegenüber skeptisch eingestellte geschichtliche Persönlichkeiten wie z.B. Rousseau gestanden dies ein.
Jesus war der einzige Mensch, der nicht gesündigt hat und zwar deshalb, weil er zugleich Gott und Mensch war.
Aber jeder Mensch weiß von sich selbst, dass er nicht ohne Sünde ist. Deshalb kann es nur sein, dass Jesus wegen unserer Schuld am Kreuz sterben musste.
Als Gott hätten Jesus alle Mittel zur Verfügung gestanden, sich einer Hinrichtung zu entziehen. Aber er ging aus freier Entscheidung ans Kreuz, um uns aus unserer selbstverschuldeten Situation freizukaufen.
Es ist nie etwas Größeres für die Menschen vollbracht worden als durch diese Tat am Kreuz.