Atheisten > Julian (332-363), römischer Kaiser
Botschafter der Erlösung
Weitere Texte:
Julian
Pro2-JulianWundertäter-40
Pro2-JulianWundertäter-38
Pro2-JulianUnterschied-36
Pro2-JulianTod-37
Pro2-JulianPaulus-41
Pro2-JulianLiteratur-43
Pro2-JulianJuden-42
Pro2-JulianHistoriker-39
Pro2-JulianPaulus-41
„ ... Paulus, der alle Gaukler und Betrüger aller Orte und aller Zeiten übertrifft ...“
 
Julian (332-363), römischer Kaiser
(K.J. Neumann, Kaiser Julians Bücher gegen die Christen, 1880, S. 12f. Zit. nach Karlheinz Deschner, KAISER JULIAN in Karlheinz Deschner (Hg.), Das Christentum im Urteil seiner Gegner, Verlag Max Huber 1986, S. 46)
 
Julian lässt sich hier nicht nur zu einer scharfen Aussage über Paulus hinreißen, in seiner Eigenschaft als römischer Kaiser ließ er Christen sogar hinrichten.
Aber womit begründet er dieses vernichtende Urteil über den Apostel Paulus?
Der Jude Paulus gehörte der strengen Richtung der Pharisäer an. Er war für sein ernstes Bemühen bekannt, das Gesetz zu halten. Er hatte ein Handwerk gelernt und webte als Teppichmacher aus Ziegenhaar derbe Zelte. Paulus muss also ein bodenständiger Mensch gewesen sein.
Aus dem Verfolger der christlichen Gemeinde wurde, wie wir wissen, ein Anhänger Jesu Christi und erfolgreicher Missionar. Er gründete und leitete blühende Gemeinden und soll schließlich in Rom in der Neronischen Verfolgung durchs Schwert hingerichtet worden sein.
Aus all dem lässt sich nicht erkennen, dass Paulus ein „Gaukler“ oder ähnliches gewesen ist.
Vielleicht hätte sich Julian die theologischen Aussagen des Paulus näher anschauen sollen um herauszufinden, dass sich durch diese aus dem Wort Jesu viel Positives für das menschliche (Seelen-)Leben erschließen lässt. Eine der Hauptaussagen des Paulus lautet:

„Aber was sich keiner verdienen kann, schenkt Gott in seiner Güte: Er nimmt uns an, weil Jesus Christus uns erlöst hat.“
(Römer 3, 24)

Das ist letztlich der Grund, warum Julian den Sieg der Christen auch durch Verfolgungen und Hinrichtungen (und auch mit Verleumdungen) nicht verhindern konnte: Jesus Christus hat durch seinen Tod am Kreuz alle Menschen, die an ihn glauben, von ihrer Schuld erlöst und ihnen das ewige Leben geschenkt. Und der Missionar Paulus hat mit seiner ganzen Kraft und Integrität diese Botschaft im von Rom beherrschten Mittelmeerraum verbreitet.