Atheisten > Friedrich Engels
Gott sieht die Zukunft
Weitere Texte:
Friedrich Engels
Pro2-EngelsReligion-179
Pro2-EngelsMono-180
Pro2-EngelsFrage-181
Pro2-EngelsMono-180
„…So entstand der Monotheismus, der geschichtlich das letzte Produkt der spätern griechischen Vulgärphilosophie war und im jüdischen ausschließlichen Nationalgott Jahve seine Verkörperung vorfand.“
 
Friedrich Engels (1820-1895), deutscher Sozialist und Schriftsteller
(Anti-Dühring. Karl Marx, Friedrich Engels, Werke, Berlin 1956ff, Bd, 20, S. 294f. Zit. nach Walther Müller-Jentsch, FRIEDRICH ENGELS in Karlheinz Deschner (Hg.), Das Christentum im Urteil seiner Gegner, Verlag Max Huber 1986, S. 316)
 
Der Gott Israels ist nicht das Produkt irgendwelcher philosophischer Vorstellungen sondern ein überirdisches Wesen, das real in die Geschichte dieses Volkes eingriff, das dieses Volk erst durch seine Taten entstehen ließ, und durch die Führung dieses Volkes seine Allmacht bewies.
Woran erkennt man, dass es eine Person wirklich gegeben hat? Dadurch, dass sie Spuren in der Geschichte der Menschheit hinterlassen hat. Und woran erkennt man, dass diese Person Gott ist? Z.B. daran, dass sie Voraussagen über weit in der Zukunft liegende Ereignisse macht, also Prophetien, die sich auch bewahrheitet haben.
Im Alten Testament finden sich alleine über 300 Messias-Prophetien, die sich im Leben Jesu Christi erfüllt haben (s. hierzu McDowell, Die Bibel im Test, Hänssler - Verlag, Neuhausen-Stuttgart, 1998, S. 215ff). In Bezug auf die Geburt Jesu sind allein 12 Prophetien aus dem Alten Testament erfüllt worden. Zu den erfüllten Prophetien gehört, dass Jesus bei seiner Taufe im Jordan von der Stimme Gottes als sein Sohn bezeichnet wurde (vgl. Ps. 2, 7 und Matthäus 3, 17), oder, dass Jesus zu den Nachkommen Abrahams gehört und als solcher zu einem Segen für die gesamte Menschheit wird (vgl. 1. Mose 22, 18 und z.B. Galater 3, 16) oder dass das Alte Testament den Kindermord voraussagt (Jeremia 31, 15), der nach der Geburt Jesu auf Befehl des Herodes geschah usw.
Wir sehen: Gott, der durch ein Buch (die Bibel) Ereignisse der Zukunft voraussagt, die auch reihenweise eingetroffen sind, ist nicht das Produkt menschlicher Philosophie sondern er ist real existent und lebt heute noch genau so wie vor tausenden von Jahren, als er das Volk Israel aus Ägypten heraus und durch die Wüste ins gelobte Land führte - zu einer Zeit übrigens, als es eine griechische Vulgärphilosophie noch nicht gab.